3. Warnstreik: Klare Bestätigung für den Kurs der Tarifkommission

Dienstag, 3.5.2016, 5:30 Uhr. Wieder stehen viele von uns in der Betriebsgesellschaft und diesmal auch einige von uns mit Verträgen mit der FU Berlin vor den Toren des Gartens. Wir sprechen mit Kolleginnen und Kollegen über die Notwendigkeit des Warnstreiks und fordern Sie auf, mit draußen zu bleiben und ihr grundgesetzlich abgesichertes Streikrecht zu nutzen. Wir wollen mit den Warnstreiks ein klares Signal in Richtung Freie Universität und FU Berlin senden, die zentrale Nachbesserungen der ver.di Tarifkommission abgelehnt haben.

Wir sind wieder mehr geworden, sowohl in Sachen Beteiligung am Warnstreik, wie auch an ver.di Mitgliedern. Das freut uns, zeigt es doch, dass die Kolleginnen und Kollegen bereit sind, sich mit uns zusammen für gute Arbeitsbedingungen und Löhne einzusetzen. Nur zusammen werden wir einen guten Abschluss erreichen.

Bei der Diskussion im Streiklokal gab es ein klares Votum für den Kurs der ver.di Tarifkommission, sowohl bei der Einmalzahlung, als auch bei der Laufzeit Nachbesserungen zu verlangen. Wir fordern daher in den kommenden Verhandlungen am 18.5.2016 von FU Berlin und Betriebsgesellschaft: 1) 2000 Euro Einmalzahlung für das Jahr 2015 und 2) eine Laufzeit bis zum 30.6.2017 mit einem Sondierungsgebot ab dem 1.4.2017. Wir wollen auch während der Hochschulvertragsverhandlungen der FU Berlin mit dem Land Berlin handlungsfähig sein – und weitere Schritte in Richtung Übernahme TV-L aushandeln.

Mitglieder der Tarifkommission und der ver.di Betriebsgruppe

 

Kommentar hinterlassen zu "3. Warnstreik: Klare Bestätigung für den Kurs der Tarifkommission"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*