Aktion zusammen mit der „Berliner Aktion gegen Arbeitgeberunrecht“ am 16. Dezember 2015

Die Auseinandersetzung geht weiter: „Ihr redet heute über mich und meine Zukunft“ steht auf den T-Shirts der Beschäftigten der Betriebsgesellschaft Botanischer Garten und Botanisches Museum. Sie sind da, um sich auch gegenüber dem Kuratorium für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gleichen Lohn für gleiche Arbeit einzusetzen. Das Kuratorium der Freien Universität hat sich am 16.12.2015 mit einer Vorlage des Präsidiums befassen, die die angebliche Notwendigkeit eines weiteren Outsourcings von Besucher- und Technikservice im Botanischen Garten bis zum 31. März 2016 begründet. Klar ist eins nach der Kuratoriumssitzung: In der Kuratoriumssitzung hat sich das Kuratorium dafür ausgesprochen, dass sich alle Beteiligten des Tarifkonflikts mittelfristig für gleichen Lohn für gleiche Arbeit einsetzen. Vermisst haben wir allerdings eine klare Aussage gegen weitere Auslagerungen, diese erfolgte nur implizit in der Diskussion. Das müssen wir zusammen als ver.di weiter einfordern und in den Gesprächen vertreten. Insofern ist die Kuh Outsourcing erst mal nur kurzfristig vom Eis.

3 Kommentare zu "Aktion zusammen mit der „Berliner Aktion gegen Arbeitgeberunrecht“ am 16. Dezember 2015"

  1. Große Klasse ? Weiter so und nicht unterkriegen lassen!

  2. Gabi Goldberg, Berlin Wilmersdorf | 8. April 2016 um 18:29 | Antworten

    Hallo Hallo Senat, Hallo Hallo FU-Präsisium!
    Aufwachen! Hier gibt es für Euch richtig Ärger, aber so einen Ärger, das glaubt Ihr nicht.
    Wir Berliner wollen unseren Garten schön und in Ordnung. Wir wollen nicht das Sklavenblut der Gärtner und der anderen guten Geister an den Orchideen!
    Das ging doch mal besser! Das können wir besser! Das wird wieder wie früher, garantiert!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*