Durchbruch bei Entgeltverhandlungen am 28.7.2016 erreicht

Bei den Verhandlungen Ende Juli konnte nach zähen Verhandlungen ein Durchbruch erreicht werden. Die ver.di Tarifkommission und die Betriebsgesellschaft des Botanischen Gartens haben sich unter Beteiligung der Freien Universität Berlin und des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Berlin auf folgendes Paket geeinigt. Die Tarifkommission wird das folgende Ergebnis zum Entgelt den ver.di Mitgliedern ab der zweiten Augustwoche zur Abstimmung vorlegen:

  • Einmalzahlung 2015: 700 Euro brutto
  • 1.1.2016 Tariferhöhung auf 80% TV-L Niveau
  • 1.3.2016 Übernahme der TV-L Entgeltsteigerung in Höhe von 2,3 Prozent, mindestens um 73,87 Euro
  • 1.3.2017 Übernahme der TV-L Entgeltsteigerung
  • 1.1.2018 Tariferhöhung auf 90% TV-L Niveau plus Dynamisierung TV-L
  • 1.1.2019 Tariferhöhung auf 100% TV-L Niveau plus Dynamisierung TV-L
  • Laufzeit bis 31.12.2019
  • Sonderkündigungsrecht der FU zu Ende 2017 für den Fall, der Senat finanziert die Tariferhöhungen 2018 und 2019 entgegen anderslautender Zusage nicht aus, Tariferhöhungen 2016 und 2017 sowie die Einmalzahlung für 2015 bleiben auch bei Wahrnehmung des Sonderkündigungsrechts bestehen (80% TV-L Niveau).

Für den Fall, die Mitglieder nehmen das Ergebnis in Sachen Entgelt an, steigen die Stundenlöhne wie folgt: Entgelt nach Einigung 28.7.2016

In einer ersten Mitgliederversammlung direkt am 28.7.2016 fand das Paket trotz Kritik an der niedrigen Einmalzahlung in 2015 bei den ver.di Mitgliedern großen Zuspruch. Am 7.9.2016 werden im Falle der Zustimmung der ver.di Mitglieder die Verhandlungen zum Entgelt voraussichtlich abgeschlossen und die Manteltarifverhandlungen weiter geführt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Presse: Bericht aus dem ND vom 1.8.2016

3 Kommentare zu "Durchbruch bei Entgeltverhandlungen am 28.7.2016 erreicht"

  1. Na, das ist ja mal ein Wort. Bin gespannt, ob die Mitglieder den Vorschlag annehmen. Mauern hilft nicht. Langer Atem schon.
    Bravo an die Verhandlungsführung! Das weist den Weg, und: der Weg ist das Ziel, wenn wir so wollen …

    • Wir haben seit heute das Ergebnis: 79,5% der Mitglieder haben abgestimmt und ALLE (100%) haben angenommen. Bravo an die Kolleginnen und Kollegen, die einen langen Atem bewiesen haben und uns bei den Verhandlungen auch gestützt haben. Zusammen sind wir stark!

  2. Da ich hautnah dabei war, kann ich bestätigen, dass es ein zähes Ringen war. Es hat sich aber gelohnt. Dem Sprecher der Verdi-Betriebsgruppe und dem Betriebsratsvorsitzenden möchte ich für Ihren Einsatz nocheinmal ausdrücklich danken. Natürlich bezieht sich das auch auf Jana Seppelt, Verdi Bln/ Brbg. Zusammen sind wir stark.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*